Artikel mit den Schlagwort ‘Story’

Veröffentlicht von Lucas am 6. September 2009

Modern Combat: Sandstorm – “War is hell. Step inside.”

Modern Combat: SandstormDer neuste Ego-Shooter im App Store von Gameloft ist eindeutig auch der fortschrittlichste. Das wird sofort beim ersten Level klar, in dem der Spieler langsam mit der Steuerung vertraut gemacht wird. Kein anderes Spiel dieses Genres kann eine so brilliante Grafik aufweisen – auch das schon etwas ältere BIA (Brothers in Arms – iTunes-Link) nicht, welches ja ebenfalls von Gameloft stammt. Bei Modern Combat sind Gut und Böse klar voneinander getrennt, die “Guten” sind die Amerikaner, die “Bösen” ein paar Terroristen, irgendwo im mittleren Osten. Ein heroischer Epilog beendet die komplette Mission, er wirkt dann fast zu schmalzig.

Einzige Tätigkeit während des gesmaten Spiels ist es also, mit den Waffen durch die Level zu rennen oder kriechen, je nachdem, was gerade vorteilhafter ist. Dabei wird eine nahezu perfekte Spielatmosphäre geschaffen. Bisher gibt es die so nur am PC/Mac – für ein Handy-Spiel unglaublich! Die Grafik läuft einwandfrei flüssig, und ist das einmal nicht der Fall, sollte man ein den Safe Mode wechseln (SBSettings), dann müsste es gehen. Beim Leveldesign wurde auf jedes noch so kleine Detail geachtet, vom Wasserhahn bis zum Lichtschalter, die Entwickler scheinen ihr Spiel sehr gründlich ausgestaltet zu haben.

Veröffentlicht von Lucas am 21. August 2009

Rolando 2 – Suche nach der goldenen Orchidee

Rolando 2Seltsam spektakulär wurde die Fortsetzung von Rolando 2 angekündigt. Stück für Stück wurden die neuen Charaktere für eine neue Story auf der ngmoco:) Homepage bekanntgegeben. Die Fortsetzung mit den kugeligen Gestalten sollte möglichst bereichernder sein als der erste Teil, in dem die Rolandos nur durch ihr eigenes Rolandoland rollen, um böse schwarze Schatten in die Flucht zu schlagen. Jetzt kommen neue überarbeitete Figuren ins Spiel, Figuren die fliegen, sich aufblähen, einen Wagen steuern. Nicht nur Figuren sind neu, auch im Wasser hat man die Rolandos bisher noch nie gesehen.

Hinter dem Namen “Rolando” steckt nicht nur das webweit bekannte ngmoco:). Teilweise wurde das Spiel auch von Hand Circus mitentwickelt. Ich habe das Gefühl, die Leute von Hand Circus verstecken sich ein bisschen hinter ngmoco:) – warum auch immer. Egal.

Ziel vom Teil 2 ist nicht, irgendetwas zu besiegen, sondern einen Schatz zu besorgen. Ein gewisser General Sir Richard Smythe ist an den Hof des dicken, sonnenbebrillten und immer schlafenden Königs gekommen, als plötzlich eine seltsame Krankheit die Berater des Königs befällt. Nur eine Goldene Orchidee kann sie heilen und die wächst auf einer Insel, weit weg von Rolandoland auf der Spitze von Stormtop Mountain. Auf dem Weg dahin müssen alle neun Rolandos über Lavaströme springen, die eigentlich nur so aussehen wie Wasser, eben in rot. Die Level Map ist sehr übersichtlich aufgebaut, anders als im ersten Teil kein sich aufklappendes Buch sondern eher eine dreidimensionale Ansicht der Insel.