Artikel mit den Schlagwort ‘ngmoco’

Veröffentlicht von Lucas am 18. Februar 2010

3.1.3 – Brothers in Arms 2 – ‘Freemium’

Die böse FW 3.1.3

Da ich eher gezwungenermaßen in Apple’s letztes Fettnäpfchen 3.1.3 getappt bin, hier noch einmal eine Warnung speziell an die iPhone 3GS Nutzer:

Vor 10 Tagen hat das Dev Team darauf hingewiesen, dass ein Update – falls doch so dringend gebraucht – lediglich ein Problem mit der Akku-Prozentanzeige behebt. Ich hatte dieses Problem schon zweimal, ist allerdings kein Hals- und Beinbruch. Spätestens, wenn das Gerät nach zwei Stunden Benutzung immer noch 100% anzeigt, ist irgendwas faul. Einmal neustarten und mit dem Netzstecker verbinden sollte alles wieder einrenken.

Schwierig wird es, wenn man aus Versehen den Update Button für ein iPhone 3GS gedrückt hat. Für diesen Fall gibt es komplizierte Anleitungen, die in seltenen Fällen wieder zum Downgrade und Unlock führen. Mit dem Pwnage Tool 3.1.5 (nur für Mac) steht glücklicherweise ein Tool alle Generationen an iPhone sund iPod touches zur Verfügung. Aber!: Die neueren Produktionsreihen der letzetn sechs Monate des iPhone 3GS und iPod touch 2G und 3G mit dem Boot-ROM iBoot-359.3.2 (mehr dazu hier ») lassen sich damit nicht jailbreaken. Daher bleibt bis dato nur ein aufwändiger Downgrade übrig und wir hoffen mal, dass ein Unlock-Möglichkeit für die neue Baseband-Version 05.12 schleunigst entwickelt wird.

Veröffentlicht von Lucas am 21. August 2009

Rolando 2 – Suche nach der goldenen Orchidee

Rolando 2Seltsam spektakulär wurde die Fortsetzung von Rolando 2 angekündigt. Stück für Stück wurden die neuen Charaktere für eine neue Story auf der ngmoco:) Homepage bekanntgegeben. Die Fortsetzung mit den kugeligen Gestalten sollte möglichst bereichernder sein als der erste Teil, in dem die Rolandos nur durch ihr eigenes Rolandoland rollen, um böse schwarze Schatten in die Flucht zu schlagen. Jetzt kommen neue überarbeitete Figuren ins Spiel, Figuren die fliegen, sich aufblähen, einen Wagen steuern. Nicht nur Figuren sind neu, auch im Wasser hat man die Rolandos bisher noch nie gesehen.

Hinter dem Namen “Rolando” steckt nicht nur das webweit bekannte ngmoco:). Teilweise wurde das Spiel auch von Hand Circus mitentwickelt. Ich habe das Gefühl, die Leute von Hand Circus verstecken sich ein bisschen hinter ngmoco:) – warum auch immer. Egal.

Ziel vom Teil 2 ist nicht, irgendetwas zu besiegen, sondern einen Schatz zu besorgen. Ein gewisser General Sir Richard Smythe ist an den Hof des dicken, sonnenbebrillten und immer schlafenden Königs gekommen, als plötzlich eine seltsame Krankheit die Berater des Königs befällt. Nur eine Goldene Orchidee kann sie heilen und die wächst auf einer Insel, weit weg von Rolandoland auf der Spitze von Stormtop Mountain. Auf dem Weg dahin müssen alle neun Rolandos über Lavaströme springen, die eigentlich nur so aussehen wie Wasser, eben in rot. Die Level Map ist sehr übersichtlich aufgebaut, anders als im ersten Teil kein sich aufklappendes Buch sondern eher eine dreidimensionale Ansicht der Insel.

Veröffentlicht von Daniel am 11. August 2009

Maze Finger

Maze FingerBei Maze Finger muss man mit dem Finger einen “Lichtball” durch ein Labyrinth steuern. Dabei muss man jedoch darauf achten, dass man nicht zur Seite abweicht, da es sonst anhält. Damit das Game nicht zu langweilig bei den 200 Levels mit insgesamt 1000 Labyrinthen wirkt, gaben sich die Entwickler von ngmoco bei den Animationen viel Mühe. Denn wenn man den “Lichtball” durch die Labyrinthe steuert, schießen Blitze auf die gerade passierten Blöcke und lassen diese mit ganz vielen Farben “explodieren“. Das Gameplay des Spiels überzeugt durch die supersimple Steuerung und durch die schönen Animationen. Es gibt auch einen kleinen Erfolge-Bereich, in dem man sehen kann, wie weit man schon gekommen ist.

Fazit

Das Game ist sehr gut aufgebaut und durch die farbenfrohen Animationen lässt es sich locker spielen. Desweiteren ist die Steuerung simpel – somit dürfte jeder es spielen können.