Artikel mit den Schlagwort ‘MacOS X’

Veröffentlicht von Lucas am 18. Februar 2010

3.1.3 – Brothers in Arms 2 – ‘Freemium’

Die böse FW 3.1.3

Da ich eher gezwungenermaßen in Apple’s letztes Fettnäpfchen 3.1.3 getappt bin, hier noch einmal eine Warnung speziell an die iPhone 3GS Nutzer:

Vor 10 Tagen hat das Dev Team darauf hingewiesen, dass ein Update – falls doch so dringend gebraucht – lediglich ein Problem mit der Akku-Prozentanzeige behebt. Ich hatte dieses Problem schon zweimal, ist allerdings kein Hals- und Beinbruch. Spätestens, wenn das Gerät nach zwei Stunden Benutzung immer noch 100% anzeigt, ist irgendwas faul. Einmal neustarten und mit dem Netzstecker verbinden sollte alles wieder einrenken.

Schwierig wird es, wenn man aus Versehen den Update Button für ein iPhone 3GS gedrückt hat. Für diesen Fall gibt es komplizierte Anleitungen, die in seltenen Fällen wieder zum Downgrade und Unlock führen. Mit dem Pwnage Tool 3.1.5 (nur für Mac) steht glücklicherweise ein Tool alle Generationen an iPhone sund iPod touches zur Verfügung. Aber!: Die neueren Produktionsreihen der letzetn sechs Monate des iPhone 3GS und iPod touch 2G und 3G mit dem Boot-ROM iBoot-359.3.2 (mehr dazu hier ») lassen sich damit nicht jailbreaken. Daher bleibt bis dato nur ein aufwändiger Downgrade übrig und wir hoffen mal, dass ein Unlock-Möglichkeit für die neue Baseband-Version 05.12 schleunigst entwickelt wird.

Veröffentlicht von Lucas am 13. Oktober 2009

Mac OS X fernsteuern – mit welcher App? – Teil 2

Hier geht’s zum ersten Teil »

RemoteTap

RemoteTapNun zum billigeren günstigeren Remote. Was hier für 3,99 Euro geboten wird, ist wirklich erstaunlich: Da RemoteTap sich ausschließlich auf Mac OS X beschränkt und nicht wie Jaadu ein Universalgenie ist, wurden hier auch die Mac-spezifischen Funktionen wie Apple Remote und Spaces perfekt integriert. Bei der Einrichtung wird einem durch einfaches Scannen der WLAN-Umgebung nach Rechnern viel Schreibarbeit erspart. RemoteTap muss zusätzlich ein Gegenstück auf dem Mac installiert haben. Dabei handelt es sich um ein Plugin für die Systemeinstellungen. Hier kann man sich das herunterladen. Die iPhone App scannt natürlich wie gesagt nur im WLAN. Wenn der Mac per Ethernet-Kabel verbunden ist, musst du manuell die IP-Adresse und Ethernet-ID eingeben. Letztere ist ein etwas schwierig aufzufinden: Gehe in die “Systemeinstellungen > Netzwerk > Ethernet (aus der Liste wählen) > Weitere Optionen … > Ethernet > Ethernet-ID” oder öffne den “System Profiler > Netzwerk”, wo du die Ethernet-ID ebenfalls ablesen kannst. Die ID besteht aus Kleinbuchstaben, Zahlen und Doppelpunkten.

Veröffentlicht von Lucas am 4. Oktober 2009

Mac OS X fernsteuern – mit welcher App? – Teil 1

Jaadu VNCMit dem iPhone oder iPod touch kann man überraschend viele Geräte fernsteuern. Neben Fernsehern und DVD-Playern, Fahrzeugen, Kameras etc. findet der Remote-Zugriff beim eigenen Computer wohl öfter Anwendung. Der App Store bietet Remote Control Apps en masse an, in allen Güteklassen. Vom einfachen Anzeigen des Bildschirms bis zur Kontrolle übers Funknetz (3G) – reicht WiFi nicht mehr? Richtig ausgefeilte Apps für diesen Zweck kosten Geld. Viel Geld!

Ich habe hier einmal zwei heruntergeladen und ausprobiert: Jaadu VNC für Mac, Windows und Linux und nicht gerade günstige 19,99 Euro und RemoteTap für dagegen fast supergünstige 3,99 €. Mal ein kurzer Vergleich: Was kann Jaadu für den fetten Preis, was RemoteTap nicht kann? Oder anders: Warum sollte man sich für Jaadu VNC entscheiden? Warum für RemoteTap?

Veröffentlicht von Lucas am 19. Juni 2009

Jailbreak für FW 3.0 – PwnageTool ist da!

PwnageTool 3.0

Jetzt ist PwnageTool für die FW 3.0 endlich offiziell. Aufgrund “einiger Bugs und unerwarteten Änderungen” wird vorerst nur PwnageTool für Mac OS X angeboten. Windows-User werden das spätestens an der .dmg-Endung enttäuscht feststellen. QuickPwn für Mac OS X und Windows soll möglichst bald folgen.

Wichtig: Wenn du ein iPhone 3G besitzt, auf dem du Yellosn0w installiert hast, solltest du PwnageTool noch nicht benutzen. Ultrasn0w ist nämlich in diesem Release nicht dabei, daher wird dein Baseband blockiert und somit kann nur noch der …

Veröffentlicht von Lucas am 16. Juni 2009

Mehrspaßdennje: 4 xPort Lizenzen gewinnen

xPortKannst du dich noch erinnern? Am 17. Mai gab es xPort, das iPod-Musik-Backup-Tool von CopyTrans, für einen Euro. Hier stand’s geschrieben.

Heute verlose ich unter allen, die mir einen grammatisch richtigen Satz mit vier Verben hintereinander bilden können, vier Lizenzen für xPort.

Im Satz muss ebenfalls der Name “xPort” vorkommen. Bitte sende eine E-Mail an iPod.touch<at>gmx.de und schreibe es nicht als Kommentar.

Alle können ab sofort bis zum 14. Juli 14.44 Uhr teilnehmen.

Du kennst xPort nicht?

xPort ist ein Programm, mit dem du all deine Musik auf dem iPod mit wenigen Mausklicks auf deinen Mac übertragen kannst. Du kopierst den Inhalt einfach in einen beliebigen Ordner. Dabei werden selbstverständlich keine Metainformationen der Titel außer Acht gelassen. Für Windows bietet sich dafür CopyTrans an.

Teilnahmebedingungen

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Auszahlung in Bar leider nicht möglich. Abbruch des Gewinnspiels unter bestimmten Bedingungen vorbehalten.

Veröffentlicht von Lucas am 16. Mai 2009

xPort fast geschenkt, iPod shuffle bei workaBLOGic

xPort

Ich fange mal mit xPort an. Ein Szenario, dass die Verwendung des Programms xPort für Mac OS sinnvoll macht:

Ratlos stehst du vor deiner leeren iTunes Mediathek oder bastelst nach einem Festplattencrash an letzten Rettungsversuchen deiner heißgeliebten Musik?

Wenn du deine Songs und Wiedergabelisten noch am iPod hast ist xPort deine Rettung. Noch in den Kinderschuhen seiner Entwicklung, überträgt xPort bereits zuverlässig deine Titel, Wiedergabelisten und sonstige Meta-Tags vom iPod auf den Mac (iPhone und iTouch werden noch nicht unterstützt). Mit wenigen Klicks kopierst du den iPod-Inhalt in einen beliebigen Ordner auf dem Mac und von dort aus direkt in iTunes.

Veröffentlicht von Lucas am 29. April 2009

Quickoffice – die 3 in 1 App

Quickoffice

Zuerst dachte ich: 16,99 €, viel zu teuer und womöglich noch ein bisschen unausgereift. Dann las ich die Rezensionen, viele mit fünf Sternen, was mir die Skepsis zum Teil genommen hat und ich habe den Kauf gewagt. Heute ist Quickoffice ein vollwertiger Excel- und Word-Ersatz. Naja fast.

Quickword

Quickword

Veröffentlicht von Lucas am 15. Oktober 2008

Anleitung QuickPwn

Diese Anleitung ist sowohl für MacOS X als auch für Windows geeignet, da QuickPwn für beide Systeme von der Abwicklung identisch ist. Mit QuickPwn wird im Gegensatz zu WinPwn und Pwnage Tool keine Firmware erstellt, sondern die gejailbreakt, die sich gerade auf dem iPod befindet. QuickPwn ermöglicht nur den Jailbreak für iPod touch 1G.

Ausgangslage

Du musst deinen iPod touch 1G Firmware 2.x.x bereits per USB verbunden haben. Desweiteren benötigst du QuickPwn Windows/MacOS X (je nachdem) und iTunes 8.

QuickPwn 2.2
Download iTunes 8 für Windows (64bit)
Download iTunes 8 für MacOS …

Veröffentlicht von Lucas am 15. Oktober 2008

Anleitung Pwnage Tool OS X

Pwnage Tool

Mit diesem Tool wird der Jailbreak auf einem iPod touch 1G Firmware 2.x unter MacOS X durchgeführt.
Lade zuerst die aktuelle Version des Pwnage Tool herunter (Download-Bereich).

Ausgangslage

Du benötigst iTunes 8 und natürlich deinen iPod touch 1G (2.x).

Installation

Starte Pwnage Tool, bestätige das Copyright und klicke auf den blauen Pfeil.

Gerätewahl

iPod touch auswählen, danach wieder auf den blauen Pfeil (“Weiter”) klicken (Screenshot).

Firmware wählen

Pwnage Tool sucht automatisch nach einer vorhandenen Firmware. Solltes es keine finden, kannst du sie manuell auswählen …