Artikel mit den Schlagwort ‘iPhone’

Veröffentlicht von Lucas am 4. Juli 2011

Quadrocopter! Jagtflieger für´s Iphone

Nicht ganz neu, aber absolutes Mehrspassdennje-Ding!
Zugegeben ein ganz billiger Spaß ist es sicher nicht, aber wenn es einen Inbegriff von High-Tech gibt, dann könnte ein Quadcopter ein Anwärter sein.

[caption id="" align="alignnone" width="450" caption="Quadcopter durch Iphone über APP fernsteuerbar mit Spionage-Kamera"]Drone Quadrocopter für Iphone ferngesteuerter Helikopter App mit Kamera[/caption]

Bei Sichtkontakt läßt sich die AR.Drone über den Lagesensor des Iphones steuern. Dabei legt sich die Drone, im Rahmen der nicht absturzgefärdenden Möglichkeiten, in die Position, die das Iphone gerade hat. Die Steuerung ist …

Veröffentlicht von Lucas am 29. Juni 2011

Loop App Absoluter Hammer für Musiker oder 4 fun

Erfreuen sich steigender Belibtheit in Zeiten von Youtube und anderen “ich zeige was ich kann”-Portalen: Musik APPs.

Trommeln, Klaviere, Recorder. Im Grunde gibt es alles. Und doch sticht dieses App heraus. Durchaus mit Mehrspassdennje Qualitäten, aber so perfekt in Steuerung und Bedienung, dass es durchaus zu mehr taugt. Von welcher APP ist die Rede? Everyday Looper zum Preis von derzeit 4,99€

Vier Spuren besingen, mixen, einblenden und ausblenden, einfach klasse. Ein recht sicher bezahltes, aber sehr gutes Video, das Lust auf …

Veröffentlicht von Lucas am 21. August 2010

„Den schon gesehen?” – Filmtrailer App

“den schon gesehen?”
Kino-App für Infos und Kurzweil.

Veröffentlicht von Lucas am 7. Juni 2010

Vorsicht Betrüger! Ipad ist nicht gleich Ipad und Iphone nicht Iphone…

Wo Geld zu machen ist, sind die Betrüger nicht weit und im Wald da sind die Räuber… Der Hype um Iphone und nun Ipad weckt den Wunsch sich auch eines dieser Wunderdinger zu gönnen, wenn´s nur nicht so teuer wäre. Schnell kommt man auf die Idee in paar Euros zu sparen und nach Alternativen zum Laden um die Ecke zu suchen….

Veröffentlicht von Lucas am 18. Mai 2010

Mit Apple wird´s nicht langweilig!

Wenn man Apple eines nicht vorwerfen kann, dann ist es Einfaltslosigkeit. Von Kleinigkeiten, bis hin zu bahnbrechenden technischen Neuerungen gibt es alles.

Ständig meldet Apple neue Patente an und oft sind es Dinge, die uns fragen lassen: “warum ist da vorher noch keiner drauf gekommen?”. Eben simpel und genial! Das wohl neueste Patent z.B. ist eine Menüsteuerung mittels Kamera im IPhone. Hier erkennt die Software die Wischrichtung des Fingers auf dem Kamerafenster.  Eine weitere Idee, die aber noch nicht ausgereift ist, ist die Erkennung des Besitzers über den Herzschlag, oder die …

Veröffentlicht von Lucas am 18. Februar 2010

3.1.3 – Brothers in Arms 2 – ‘Freemium’

Die böse FW 3.1.3

Da ich eher gezwungenermaßen in Apple’s letztes Fettnäpfchen 3.1.3 getappt bin, hier noch einmal eine Warnung speziell an die iPhone 3GS Nutzer:

Vor 10 Tagen hat das Dev Team darauf hingewiesen, dass ein Update – falls doch so dringend gebraucht – lediglich ein Problem mit der Akku-Prozentanzeige behebt. Ich hatte dieses Problem schon zweimal, ist allerdings kein Hals- und Beinbruch. Spätestens, wenn das Gerät nach zwei Stunden Benutzung immer noch 100% anzeigt, ist irgendwas faul. Einmal neustarten und mit dem Netzstecker verbinden sollte alles wieder einrenken.

Schwierig wird es, wenn man aus Versehen den Update Button für ein iPhone 3GS gedrückt hat. Für diesen Fall gibt es komplizierte Anleitungen, die in seltenen Fällen wieder zum Downgrade und Unlock führen. Mit dem Pwnage Tool 3.1.5 (nur für Mac) steht glücklicherweise ein Tool alle Generationen an iPhone sund iPod touches zur Verfügung. Aber!: Die neueren Produktionsreihen der letzetn sechs Monate des iPhone 3GS und iPod touch 2G und 3G mit dem Boot-ROM iBoot-359.3.2 (mehr dazu hier ») lassen sich damit nicht jailbreaken. Daher bleibt bis dato nur ein aufwändiger Downgrade übrig und wir hoffen mal, dass ein Unlock-Möglichkeit für die neue Baseband-Version 05.12 schleunigst entwickelt wird.

Veröffentlicht von Lucas am 15. Oktober 2009

Blog Action Day zum Thema Klimawandel

Heute ist der 15. Oktober 2009. Und da gibt es zwei Dinge zu tun. Erstens meine bereits versprochenen Spenden abzugeben, und zweitens – und das ist noch viel wichtiger – etwas zum Blog Action Day beizusteuern. Thema dieses Jahr: Klimakrise. Ich weiß auch schon, wie ich etwas dagegen ausrichten kann.

Mit Klimawandel assoziiert man allgemein Treibhausgase. Also Stoffe, die dafür sorgen, dass weniger Infrarotstrahlung wieder in den Weltraum entweichen kann. Gibt es zu viel dieser Gase, wird es zu warm. Die Pole schmelzen, der Meeresspiegel steigt, die Stürme werden heftiger usw. Die ganze Palette eben. Das will niemand von uns. Ich auch nicht. Deswegen möchte ich von jetzt an verhindern, dass mein iPhone auch Treibhausgase wie CO2 verursacht. Denn das entsteht zum Beispiel dort, wo Strom mithilfe fossiler Rohstoffe produziert wird. Und weil iPhones ganz unverschämte Stromfresser sind (jeder benutzt sie!), werde ich meines von jetzt an ausschließlich mit Solarstrom füttern. Was eignet sich dazu besser als die Hardcase-Solar-Kombo “Surge” von Novothink?
nt01 - Surge for iPhone 3G and 3GS
Da es ums Klima geht, ein riesengroßes Ding, vernachlässige ich ausnahmsweise den Designaspekt und nehme hin, dass das iPhone mit Surge doppelt so fett wirkt.

Leider gibt es da ein Manko: Das Surge wird erst ab 15. Dezember gelierfert. Deshalb sind das alles hier nur leere Worte, bis ich es wirklich in der Hand halte. Ich stelle jedoch jetzt schon ein paar Erwartungen an das etwa 47 Euro teure günstige Stück:

Ich muss nie wieder eine Steckdose aufsuchen.
Der integrierte Akku hält, was er verspricht (nämlich mein iPhone ca. acht Stunden bei Komplettbenutzung am Leben erhalten).
Das Solarpanel kann auch bei schwachen Lichtquellen Strom “produzieren”.
So hässlich kann es gar nicht aussehen, denn Surge gibt es auch in schickem Weiß und hat vier LEDs, die den Ladezustand des integrierten Akkus wiedergeben.LED Indikator
Es wird vor Weihnachten geliefert!

Das ist vorerst alles, was ich iphonetechnisch fürs Klima tun kann. Gerne würde ich auch das MacBook, den Fernseher, den Toaster, den Herd, die Waschmaschine und den DVD-Player mit eigenen Solarpanels unterhalten, doch dafür reicht mein Budget/Taschengeld nicht aus. Ich empfehle, einfach zu einem Anbieter zu wechseln, der seinen Strom aus regenerativen Quellen zapft (was das ist, steht hier). Aber auch dazu hagelt es Kritik. Niemand scheint genau zu wissen, ob dieser Ökostrom dann auch wirklich öko ist. Aber ohne Strom kommen wir alle nicht aus. Daher besser zu einem Ökostrom-Anbieter wechseln oder einen Windpark im Garten eröffnen. Die ganze Debatte ist schon verwirrend.

Öko? Strom?

Veröffentlicht von Lucas am 13. Oktober 2009

Mac OS X fernsteuern – mit welcher App? – Teil 2

Hier geht’s zum ersten Teil »

RemoteTap

RemoteTapNun zum billigeren günstigeren Remote. Was hier für 3,99 Euro geboten wird, ist wirklich erstaunlich: Da RemoteTap sich ausschließlich auf Mac OS X beschränkt und nicht wie Jaadu ein Universalgenie ist, wurden hier auch die Mac-spezifischen Funktionen wie Apple Remote und Spaces perfekt integriert. Bei der Einrichtung wird einem durch einfaches Scannen der WLAN-Umgebung nach Rechnern viel Schreibarbeit erspart. RemoteTap muss zusätzlich ein Gegenstück auf dem Mac installiert haben. Dabei handelt es sich um ein Plugin für die Systemeinstellungen. Hier kann man sich das herunterladen. Die iPhone App scannt natürlich wie gesagt nur im WLAN. Wenn der Mac per Ethernet-Kabel verbunden ist, musst du manuell die IP-Adresse und Ethernet-ID eingeben. Letztere ist ein etwas schwierig aufzufinden: Gehe in die “Systemeinstellungen > Netzwerk > Ethernet (aus der Liste wählen) > Weitere Optionen … > Ethernet > Ethernet-ID” oder öffne den “System Profiler > Netzwerk”, wo du die Ethernet-ID ebenfalls ablesen kannst. Die ID besteht aus Kleinbuchstaben, Zahlen und Doppelpunkten.

Veröffentlicht von Lucas am 4. Oktober 2009

Mac OS X fernsteuern – mit welcher App? – Teil 1

Jaadu VNCMit dem iPhone oder iPod touch kann man überraschend viele Geräte fernsteuern. Neben Fernsehern und DVD-Playern, Fahrzeugen, Kameras etc. findet der Remote-Zugriff beim eigenen Computer wohl öfter Anwendung. Der App Store bietet Remote Control Apps en masse an, in allen Güteklassen. Vom einfachen Anzeigen des Bildschirms bis zur Kontrolle übers Funknetz (3G) – reicht WiFi nicht mehr? Richtig ausgefeilte Apps für diesen Zweck kosten Geld. Viel Geld!

Ich habe hier einmal zwei heruntergeladen und ausprobiert: Jaadu VNC für Mac, Windows und Linux und nicht gerade günstige 19,99 Euro und RemoteTap für dagegen fast supergünstige 3,99 €. Mal ein kurzer Vergleich: Was kann Jaadu für den fetten Preis, was RemoteTap nicht kann? Oder anders: Warum sollte man sich für Jaadu VNC entscheiden? Warum für RemoteTap?

Veröffentlicht von Lucas am 26. September 2009

Anleitung Jailbreak FW 3.1 mit Pwnage Tool (Mac)

Pwnage Tool 3.1

Hier ist meine leider ziemlich verspätete Anleitung zum Jailbreak der Firmware 3.1 mittels Pwnage Tool. Sie ist ganz besonders für Anfänger geeignet :-)

Fehler, Fragen und Verbesserungen bitte gleich als Kommentar hinterlassen.

Was ist ein Jailbreak?

Ein Jailbreak ist ein Eingriff in das Dateisystem deines Geräts und erlaubt die anschließende Installation von 3rd Party Apps (Software von Drittanbietern).

Was macht Pwnage Tool?

Dieses Programm jailbreakt die Firmware, die du zuvor mit iTunes für ein Softwareupdate heruntergeladen hast. Eine gejailbreakte Firmware wird auf deinem Computer abgelegt und kann über iTunes auf dem Gerät installiert werden. Pwnage Tool gibt es nur für Mac OS X.

Pwnage Tool kann:

Jailbreak der Firmware 3.1 oder 3.1.1
unterstützte Geräte: iPhone 2G, iPhone 3G, iPod touch 1G (NICHT iPhone 3GS und iPod Touch 2G

Download Pwnage Tool 3.1

etwa 23,1 MB – weitere Infos hier.

http://downloads2.touch-mania.com/PwnageTool_3.1.dmg
http://bentkowski.com.pl/PwnageTool_3.1.dmg
http://www.iemanduitnederland.nl/PwnageTool_3.1.dmg
http://miphone.ca/iphone-dev/PwnageTool_3.1.dmg
http://dehek.us/PwnageTool_3.1.dmg