Veröffentlicht von Lucas am 25. August 2009

10 gute Gründe für einen Jailbreak

Egal ob Upload oder Download: Beide unterstützen iPhone und iPod touch nur eingeschränkt. Und unterwegs mit einem iPod touch oder einem anderen WLAN-Handy online sein – unvorstellbar. Diese Apps und Erweiterungen machen’s möglich, sie sind – abgesehen von MyWi – über die Suche in Cydia zu finden.

Gleich vorweg: Die Plugins Attachment Saver und Safari Downloader machen nur Sinn, wenn du auch iFile installiert hast. Für sog. Toggles brauchst du SBSettings.

1. file:// Schema in Safari 0,00 $

Wenn man weiß, wo Dateien im System abgelegt wurden (oder wo man sie selbst hinkopiert hat), kann man sie direkt in MobileSafari über den Dateipfad beginnend mit “file://” aufrufen (z.B. file://var/private/Text.txt). Vorausgesetzt wird natürlich, dass Safari den Dateityp anzeigen kann.

2. Attachment Saver 1,99 $

Mit Attachment Saver können E-Mail-Anhänge in der MobileMail.app heruntergeladen werden. Zu finden sind die Dateien dann im Ordner var/mobile/Library/Attachments/. Attachment Saver arbeitet genauso wie der Safari Downloader (dazu später mehr) eng mit iFile zusammen. Vor dem Herunterladen kann ein Ordner ausgewählt bzw. ein neuer Ordner erstellt werden.

3. UserAgent Faker (SBSettings Toggle) 0,00 $

Makes Websites think you use a “real” desktop browser like Firefox.

Manchmal fühlt man sich mit seinem iPhone Browser ein bisschen ausgegrenzt. Viele Blogs setzen mittlerweile auf Themes, optimiert für Mobiltelefone. Das ist auch gut so (Mehrspaßdennje wurde letztens ebenfalls diesbzgl. optimiert), um beispielsweise bei EDGE und GPRS schnellere Ladezeiten zu ermöglichen. Meist ist bei optmierten Seiten weiter unten ein Link, über den man zur Desktop-Version switchen kann.

Beim Surfen über WLAN immer diesen Link suchen zu müssen, kann schnell nervig werden. Wie gut, dass man so tun kann, als wäre man mit Firefox unterwegs. So wird auch deviantART “korrekt” dargestellt, denn in der iPhone angepassten Ansicht gibt es keinen Download-Link. Vorraussetzung für dieses Mini-Tool ist SBSettings. UserAgend Faker wird darüber aktiviert. Dass Safari dabei abstürtzt, ist völlig normal.

4. iFile 4,00 $

Für genau vier Dollar erhällt man im Cydia Store einen wirklich sehr umfangreichen Dateibrowser. Alle gängigen Funktionen, die der Finder oder Windows Explorer aufweisen kann, wurden in iFile clever realisiert. Sogar das Entpacken von ZIP-Archiven klappt wunderbar. So ist es einfach, unterwegs ein neues Theme herunterzuladen, entpacken und per Cut, Copy & Paste in den Theme-Ordner (var/stash/Themes.xxxxxx/) zu packen.

Integrierter Dateibrowser mit Unterstützung für

  • Erstellen, Löschen, Kopieren, Ausschneiden (Verschieben), Einfügen und Packen (ZIP) mehrerer Dateien und Ordner auf einmal
  • Umbenennen von Dateien und Ordnern
  • Lesezeichen für Dateien und Ordnern
  • Verschicken von einer oder mehr Dateien als Anhang mit Apple MobileMail
  • Editieren von Textdateien, HTML Dateien und Property List Dateien
    Editieren der Dateiattribute (Name, Eigentümer, Gruppe, Zugriffsrechte, Modifikationsdatum)
  • Integrierter Web Server mit Download und Upload von Dateien des aktuellen Ordners im Dateibrowser
  • Dateibetrachter mit Unterstützung für folgende Dateiformate
    • Sounddateitypen: aac, aiff, aif, aifc, amr, alac, caf, m4a, m4r, mp2, mp3, mpga, pcm, snd, wav, wma
    • Textdateitypen: c, cfg, cnf, conf, cpp, css, h, j, java, js, list, log, m, nib, php, plist, script, sh, strings, txt, xib
    • Filmdateitypen: mov, mp4, mpv, m4v, 3gp
    • Bilddateitypen: gif, jpeg, jpg, png, tiff, tif, bmp
    • Dokumentdateitypen: rtf, html, htm, pdf
    • Microsoft Dateitypen: doc, docx, xls, xlsx, ppt, pptx
    • Andere Dateitypen: zip, 7z, deb, rar, tar, tar.gz, tar.bz2, tar.Z, tgz, tbz2, gz, bz2, Z, xml

5. Safari Download Manager 2,00 $ – SDM SBSettings 0,00 $

Dieses Plugin ändert das Verhalten von Safari, wenn man z.B. eine MP3-Datei oder ein Archiv laden möchte. Tippt man auf den roten Button, auf Download, springt das Icon des Dateityps effektvoll zu einem neuen Symbol in der Navigationsleiste – der Download startet. Wie lange es dann noch dauert, sieht man nach einem Fingertipp auf das genannte Symbol. Alle Dateien können in iFile betrachtet, bearbeitet, entpackt oder abgespielt werden. Die direkte Verzahnung wird auch deutlich, wenn mab auf eine heruntegeladene Datei tippt – sie kann direkt von Safari aus in iFile geöffnet werden.

Einstellungen zum Plugin sind in der Einstellungen.app übersichtlich dargestellt. Das SBSettings Toggle könnte zusätzlich (kostenlos) installiert werden.

6. YourTube 2,00 $

YourTube setzt in der YouTube.app einen Donwload-Button bei der Video-Detailansicht ein. Man kann von nun an Videos in zwei Qualitätsstufen direkt in der YouTube.app herunterladen. Hinter dem “Mehr”-Tab versteckt sich der Menüpunkt Downloads (alle Tabs lassen sich bekanntlich konfigurieren).

7. PhotoShare Web 0,99 $

Der Download von Bildern klappt ja schon seit Firmware 2.x ganz gut. Aber wie sieht es mit Hochladen aus? PhotoShare Web fügt in Foto.app einen kleinen Upload-Button hinzu, der ist dann oben rechts, nur sichtbar beim Betrachten eines Bildes. Diese Erweiterung unterstützt RapdShare, ImageShack Twitter, Glow Foto und Flickr.

8. iBluetooth 3,99 $

Einfach und gut und den neuen Bluetooth-Apps im Store weiterhin eine Nasenlänge voraus ist. Mit iBluetooth kann man jede beliebige Datei – nicht nur Bilder – an ein anderes Gerät senden. Mehr dazu hier. Oder gleich zur offiziellen Website.

9. RockApp/Rock Extensions 0,00 $

Rock ist eine Art winzig kleiner App Store. Man findet dort nur eine Handvoll erstklassiger Apps (z.B. iRealSMS), bis auf zwei sind alle zu bezahlen.

10. MyWi 9,99 $

MyWi ist nur über RockApp für einen stolzen Preis installierbar. Als sogenannte Rock Extension wird MyWi in der selben App auch (de)aktiviert. Mit MyWi wird das iPhone zum HotSpot, egal wo. Das geht so:

Mal angenommen, du hast ein iPhone mit einer Datenflatrate oder einem festen monatlichen Datenvolumen. Tethering kennst du sicherlich schon, also das Teilen der Internetverbindung des iPhones per USB oder Bluetooth mit einem PC oder Mac. Aber willst du auch andere kleine Internetgeräte wie einen iPod touch oder WLAN-Handy an der Verbindung teilhaben lassen, reicht das “normale” Tethering nicht.

MyWi baut nun ein Ad-hoc-Netzwerk auf, und bei allen Geräten im Umkreis erscheint ein neues WLAN-Netz, z.B. Steve’s iPhone Hotspot. Dieser Name – die SSID – kann in MyWi geändert werden, ebenso der Channel und ein Passwort (WEP Security). Ist alles eingerichtet und der Schalter WiFi Tethering auf “ON”, erscheint am oberen Rand ein blauer Balken: Internet-Tethering. Richtig praktisch ist sowas unterwegs in der Bahn oder mitten in der Pampa, wo generell WiFi-Mangel herrscht.

Kosten aller Apps/Plugins/Erweiterungen gesamt: 24,96 $

So viel für so viel Mehrwert ist das also gar nicht.


6 Kommentare zu “10 gute Gründe für einen Jailbreak”

  1. Stephan Glas
    08:47 am 26. August 2009

    Hmm also mir fehlen da ein paar Sachen… Ganz simple, meist kostenlose warum ich den Jailbreak habe!

    Winterboard zB. ist für mich schonmal ein rießen Grund. Das “scheußliche” Standard Theme kann ich mir nicht mehr ansehen… ;)

    Cycorder ist zwar nicht das ausschlaggebende, ist aber trotzdem ganz nett…

    MXTube find eich völlig ausreichend. Ist kostenlos und ladet auch YouTube Videos auf Device!

    Trotzdem kannte ich einige Apps noch nicht, danke dafür!! :D

    Antworten

  2. Sinan
    21:11 am 2. September 2009

    Meine iPhones sind gejailbreakt, allerdings nicht aus den oben genannten Gründen :P

    Antworten

  3. Blackra1n: RC2 des Jailbreakers für iPhone 3GS erschienen
    16:42 am 30. Oktober 2009

    [...] Jailbreak via Blackra1n wird zuverlässiger; Geohot hat den Release Candidate 2 von Blackra1n [...]

  4. DJ Sushi
    16:51 am 4. Januar 2010

    Mein Ipod Touch 1g 8GB ist auch gejailbreakt und habe von einem kollegen gehört das es eine app bei ,,cydia´´ geben soll, mit der man auch in geschütze netzwerke reinkommt?! es ist nämlich echt nervig, immer freie wlan netze zu suchen.

    Lieben Gruß

    Antworten

  5. Lucas
    17:31 am Januar 4th, 2010

    Hehe, schön wär’s! Nein im Ernst, es gab mal das unglaubwürdige Gerücht über eine WiFi Joker App, was natürlich völliger Unsinn ist. Ein mit WPA2-Standard verschlüsseltes WLAN kann man nicht so ohne weiteres mit einem iPod touch knacken.

    Antworten

  • DJ Sushi
    11:13 am 2. Februar 2010

    achso.. okay danke, aber dann bringt mir ja das jailbreaking gar nichts, somit muss ich immer raus gehen und 3 km laufen weil ich nur dort ein freies wlan netz habe.. naja dann werde ich es wieder auf standard zurücksetzen lassen, aber trotzdem vielen dank

    Antworten

  • Schreibe einen Kommentar