Veröffentlicht von Lucas am 21. August 2009

Rolando 2 – Suche nach der goldenen Orchidee

Rolando 2Seltsam spektakulär wurde die Fortsetzung von Rolando 2 angekündigt. Stück für Stück wurden die neuen Charaktere für eine neue Story auf der ngmoco:) Homepage bekanntgegeben. Die Fortsetzung mit den kugeligen Gestalten sollte möglichst bereichernder sein als der erste Teil, in dem die Rolandos nur durch ihr eigenes Rolandoland rollen, um böse schwarze Schatten in die Flucht zu schlagen. Jetzt kommen neue überarbeitete Figuren ins Spiel, Figuren die fliegen, sich aufblähen, einen Wagen steuern. Nicht nur Figuren sind neu, auch im Wasser hat man die Rolandos bisher noch nie gesehen.

Hinter dem Namen “Rolando” steckt nicht nur das webweit bekannte ngmoco:). Teilweise wurde das Spiel auch von Hand Circus mitentwickelt. Ich habe das Gefühl, die Leute von Hand Circus verstecken sich ein bisschen hinter ngmoco:) – warum auch immer. Egal.

Ziel vom Teil 2 ist nicht, irgendetwas zu besiegen, sondern einen Schatz zu besorgen. Ein gewisser General Sir Richard Smythe ist an den Hof des dicken, sonnenbebrillten und immer schlafenden Königs gekommen, als plötzlich eine seltsame Krankheit die Berater des Königs befällt. Nur eine Goldene Orchidee kann sie heilen und die wächst auf einer Insel, weit weg von Rolandoland auf der Spitze von Stormtop Mountain. Auf dem Weg dahin müssen alle neun Rolandos über Lavaströme springen, die eigentlich nur so aussehen wie Wasser, eben in rot. Die Level Map ist sehr übersichtlich aufgebaut, anders als im ersten Teil kein sich aufklappendes Buch sondern eher eine dreidimensionale Ansicht der Insel.

Durch Hoch- und Herunterwischen auf dem Screen kann man sich die Level suchen. Alle sind nach ihren Orten geordnet. Haben die Rolandos getrennt einen Hindernisparcours überwunden, treffen sie am Ende meist wieder zusammen. So zeigt das auch die gestrichelte Linie. Für jedes Level gibt es Orden: Rolandoorden (wenn du alle Rolandos ins Ziel gebracht hat), Kristallorden (sammle alle glitzernden Dinger) und Zeitorden (mit dem hab ich die meisten Probleme; ein Timer läuft ab, schaffe das Level in dieser Zeit). Ansonsten lassen sich alle Rolandos genauso oder zumindest fast so wie in Rolando 1 steuern. Die Grafik ist nicht mehr ausschließlich 2D, sondern hat jetzt etwas dreidimensionales. Das bringt mehr Tiefe ins Spiel, wirkt auch ganz schick mit den immer noch zweidimensionalen Rolandos.

Neu in Rolando 2 ist “Music Shack”. Da ngmoco:) sich nicht zu fein ist, auch die Spielmusik (powered by Mr Scruff) zu vermarkten, kann der User mit einem Rolando durch Bambusgerüste springen und sich die Soundtracks nochmal in Ruhe anhören. Gewollt ist eigentlich, dass man die Musik in iTunes gleich kauft. Tippt man doppelt auf einen Lautsprecher, öffnet sich der Link.

So im Großen und Ganzen bin ich recht angetan von der neuen Story, den vielen neuen Elementen, die das Spiel spannend machen. Doch es gibt auch einige negative Kritikpunkte: Die Dialoge sind extrem flach und die Level sind zu schnell alle nacheinander abgehakt. Besonders die “Idole”, die man einsetzen kann, um seine Rolandos direkt am Ziel abzusetzen, verkürzen das Spiel erheblich. An einem langen Abend ist es ruckzuck durchgezockt!

Video

Bewertung

5 Sterne

Details

Schreibe einen Kommentar