Veröffentlicht von Lucas am 20. August 2009

Resistive Touchscreens – Funktionsweise

Resistiver Touchscreen beim Nokia 5800 XpressMusicViele z.B. bei Windows Mobile-Geräten verbaute Bildschirme reagieren nicht auf Berührung, sondern auf Druck. Dabei ist es egal, ob man mit dem Finger, dem Finger im Handschuh oder einem Stylus (Eingabestift) auf das Display drückt. Mit allen Materialien ist die Reaktion gleich – abgesehen davon, dass mit einem Stylus eine präzisere Bedienung gewährleistet ist.

Diese druckempfindlichen Bildschirme werden auch resistive Touchscreens bezeichnet. Sie bestehen aus einer oberen und einer unteren resistiven Schicht. Im Grunde sind diese Schichten nur zwei elektrisch leitfähige Folien übereinander. Die Besonderheit: Beide Folien werden durch winzig kleine Space-Dots (Abstandshalter) getrennt. Wenn man eine Lupe nimmt und sehr genau hinschaut, kann man diese als schwarze Pünktchen wahrnehmen. Unter den beiden Schichten befindet sich das eigentliche Display.

Damit die Auswertungselektronik nun den Punkt errechnen kann, auf den man drückt, werden jeweils an gegenüberliegenden Rändern der oberen Folie Spannungen angelegt, die zur anderen Seite hin gleichmäßig abfällt. Beim Druck auf einen Punkt wird die Spannung von dieser Stelle auf die untere Folie weitergeleitet. So wird durch die Spannungshöhe die Koordinate der X-Achse des Druckpunktes ermittelt. Die Quer-Richtung (Y-Achse) des Druckpunktes wird ebenfalls durch eine Spannung ermittelt, allerdings ein paar Millisekunden später durch eine Spannung über die anderen beiden Ränder. Die Positionsbestimmung und der Wechsel der Spannung erfolgen so schnell, dass der Nutzer kurze Verzögerungen nicht mitbekommt. Scrollen ist dennoch nicht so leichtgängig wie beim kapazitiven Touchscreen.

Resistiver Touchscreen

Quelle: tom’s hardware


8 Kommentare zu “Resistive Touchscreens – Funktionsweise”

  1. David Lampe
    20:09 am 20. August 2009

    Puh, da hast du ja ganz gut was zusammen gefasst. danke für die guten Informationen zu dem Thema.

    Antworten

  2. Leslie Pumm
    13:41 am 23. August 2009

    Wow, danke für die Zusammenfassung.
    Hab gedacht Touchscreen ist Touchscreen.. =)

    Antworten

  3. Berky
    08:27 am 28. September 2009

    Jo donkda bua ge..

    Antworten

  4. Lucas
    09:19 am September 28th, 2009

    Bitte was? :-/

    Antworten

  • IzO
    09:19 am 5. Oktober 2009

    Das heißt so viel wie dankeschön.

    Der Typ der das geschrieben hat muss einer aus Salzburg sein… dort haben si solch einen Dialekt… kurzgefasst er ist ein Bauer:)

    Spaß beiseite aber danke für deinen Eintrag!

    greets IzO

    Antworten

  • vjswtkkkz
    21:26 am 23. Februar 2015

    A lot of of the commentary on this blog site dont make sense. New Balance 1400
    This is good site to watch.Thanks for shareing the posts. moncler outlet online Outstanding! Typically I in no way study complete content articles though the approach an individual published this information is just incredible this also stored my desire for studying and that i loved the idea. Soccer spike Those baseball cookies are the cutest darn cookies I have ever seen! And those cupcakes..again Nike Air Jordan Thanks for one’s marvelous posting! I seriously enjoyed reading it

    Antworten

  • nauticalbabyshowerinvitations
    16:50 am 5. Oktober 2016

    Jealousy feeds upon suspicion, and it turns into fury or it ends as soon as we pass from suspicion to certainty.

    Antworten

  • virginiareed
    10:30 am 15. März 2017

    All bad poetry springs from genuine feeling.

    Antworten

  • Schreibe einen Kommentar