Artikel vom Juni 2009

Veröffentlicht von Lucas am 30. Juni 2009

Spotlight Suche anpassen

SpotlightMit der Firmware 3.0 kam etwas Neuartiges auf unsere iPhones und iPods: Die bisher nur vom Mac bekannte Spotlight Suche. Die Besonderheit dieser Suche liegt darin, dass sämtliche auf dem iPhone/iPod touch befindlichen Kontakte, Web Clips, Notizen, E-Mails, Apps, Titel, Podcasts, Videos und Termine aufgespürt werden können. Leider werden Termine, die älter als ein Jahr sind, nicht gefunden.

Ich muss zugeben, so sehr habe ich diese Suchfunktion nicht vermisst, denn es gab ja QuickGold. Schön ist aber, dass die Suche von …

Veröffentlicht von Lucas am 29. Juni 2009

iPhone Navis vergleichen

iPhone-Nav

Eben bin ich auf einen neuen Stern im Universum der iPhone-Websites aufmerksam gemacht worden. Es handelt sich dabei um eine Seite zum direkten Vergleich von iPhone Navigations-Apps. Übersichtlich werden alle Programme nebeinander dargestellt. Klickt man auf ein Bild, werden die Features, Testberichte, Tweets mit Bewertungen und Amazon-Artikel zur Finanzierung der Site eingblendet.

iPhone-Nav

Sinnvoll ist die Website allemal, da Navi-Apps wirklich sehr teuer sind und man aufpassen sollte, was man sich da kauft. Die Softwareunternehmen verzichten gänzlich auf die bisher schon erfolgreiche Micropayment-Methode und siedeln die Preise bei saftigen 49,99 Euro an. Der Entwickler von iPhone-Nav möchte deshalb “denjenigen Usern helfen welche noch unentschlossen in Ihrer Wahl sind”.

Die Seite soll zeigen, “wie welche Navigationssoftware bei den einzelnen Nutzern aber auch bei Testberichten abschneidet. Genau aus diesem Grund gibt es eine Kopplung zu den immer beliebter werdennen Dienst Twitter.com wo die einzelnen Meinung aufgenommen werden und hier zusammengefasst dargestellt werden”.

Veröffentlicht von Lucas am 28. Juni 2009

Anleitung iPhone Tethering unter Windows

Tethering iPhone Windows

Für viele ist mit der neuen Firmware 3.0 ein langersehnter Wunsch in Erfüllung gegangen: Tethering.

Was ist Tethering genau?

Tethering könnte man hier mit “Anbindung” übersetzen. Es erlaubt, das iPhone wie ein Modem zu verwenden. Man kann es über USB oder auch Bluetooth mit dem Laptop verbinden und das Drahtlosnetzwerk des Mobilfunkproviders nutzen. Vorraussetzung ist natürlich eine Internet-Flat für dein Handy. Da man praktisch das gebuchte Datenvolumen nicht mit dem iPhone wie vorgesehen nutzt, erlauben manche Netzbetreiber (z.B. T-Mobile) das Tethering offiziell nicht. Von Apple ist es jedoch klar als “fantastisches Feature” hervorgehoben worden.

Wie nutze ich Tethering?

Je nachdem, bei welchem Mobilfunkbetriebr du deinen Vertrag hast, benötigst du ein spezielles Profil, das du auf dem iPhone installieren musst. Es gibt hunderte Betreiber und somit auch hunderte verschiedene Profile. Mein Kollege Ben hat sich die Mühe gemacht, und bietet sehr viele verfügbare Profile zum Download an. Du brauchst keinen Computer, um ein Profil auf dem iPhone abzuspeichern

Tethering funktioniert mit dem iPhone 3G und 3GS. Beim iPhone der ersten Generation ist Tethering nicht vorgesehen – warum auch immer.

Veröffentlicht von Lucas am 26. Juni 2009

iCascade – Puzzlespiel, das süchtig macht

Puzzle-Spiele sind mittlerweile recht beliebt geworden. Öfter wird jetzt auch Köpfchen und Reaktionsschnelligkeit gefragt und nicht nur das grobe Bearbeiten des Touchscreens. Bei Puzzles ist es gern gesehen, wenn die oftmals zweidimensionale Grafik durch hübsche Effekte verschönert wird.

Dem Entwickler von iCascade ist das schon gut gelungen. Er hat ein Spiel erfunden, bei dem sich das Spielfeld, eingeteilt in 49 Quadrate, mit jedem Block (“Puzzleteil”) ein Stück weiter dreht und die nächste der vier Seiten des gesamten aus diesen einzelnen Quadraten zusammengesetzen Feldes präsentiert. Die Blöcke fallen von oben nach unten durch. Stoßen sie auf ein Hindernis, bleiben sie liegen. Wenn sich drei oder mehr Blöcke gleicher Farbe berühren, lösen sie sich auf und bringen damit Punkte.

Veröffentlicht von Lucas am 25. Juni 2009

Flight Control [Update]

Flight Control

Die neue Version 1.3 unterstützt jetzt auch den Peer-to-Peer Multiplayer-Modus. Flugzeuge können so auf einer Landkarte von zwei Spielern gesteuert werden.

Mit Flight Control hat Firemint ein simples aber süchtig machendes Game erschaffen, bei dem nur eine einzige Aufgabe erfüllt werden muss. Diese dann aber mit voller Konzentration.

Ziel von Flight Control ist, verschiedene Flugzeuge auf ihre zugehörigen Landebahnen zu befördern. Dazu tippst du mit dem Finger auf einen Flieger, hälst gedrückt und ziehst eine Linie zum Anfang der Landebahn. Für Hubschrauber ist natürlich der Helikopter-Landeplatz vorgesehen. Beim Zuordnen kann man eigentlich nichts falsch machen.

Schwieriger wird es mit erhöhtem Verkehraufkommen. Die Flugwege können sich leicht kreuzen. Kommen sich zwei Flugzeuge zu nahe, werden sie rot umrahmt und ein Warnton ist zu hören. Jetzt muss man schnell reagieren, denn es darf zu keinem Crash kommen. Ändere die Route so ab, dass genügend Abstand entsteht. “Rot” bedeutet zum Glück nicht immer, dass sich die Flugzeuge auf Kollisionskurs befinden.

Bei Firemint ist es nicht überraschend, dass ein gut funktionierendes System dafür sorgt, die eigene Statistik und im Web sogar die von anderen Spielern einzusehen. So entsteht – auch wenn man lokal spielt – ein Wettbewerb unter den Zockern.

Veröffentlicht von Lucas am 24. Juni 2009

midomi Ultra

midomi UltraLange mussten sich die Entwickler der midomi App empörte Kundenmeinungen über das kribbelbunte Interface durchlesen. Schließlich haben sie ihr Peogramm komplett umgestaltet und eine seriöse Musiksuche daraus gemacht. Die Argumente gegenüber Shazam können besser kaum sein. Am Ende entscheidet aber zwischen beiden Apps, ob der Titel aus den Radio erkannt wird.

Veröffentlicht von Lucas am 23. Juni 2009

Auto-Korrektur nervt nicht mehr

Auto-KorrekturEntwarnung: Die Auto-Korrektur nervt in 3.0 nicht mehr so sehr. Beim Schreiben werden zumindest keine vollkommen absurden Vorschläge gezeigt, sondern nur noch sinnvolle Vervollständigungen. Apple hat also doch auf die automatische “Super-Intelligenz” der bisherigen Auto-Korrektur verzichtet. Selten entstanden so viele Wortneuschöpfungen.

Ich habe die Auto-Korrektur trotzdem weiterhin deaktiviert. Vorschläge für Großschreibungen (Bespiel: COM statt com – aber nicht LOL statt lol wie früher) schrecken mich noch ab. Bei manchen Schreibweisen “lernt” das Tastaturwörterbuch wirklich nie dazu.

Veröffentlicht von Lucas am 22. Juni 2009

Anleitung Jailbreak FW 3.0 mit redsn0w

redsn0w

Eigentlich soll uns der Jailbreak mit dem Tool redsn0w so einfach wie nur irgendwie möglich gemacht werden. Trotzdem treten bei vielen Usern noch Probleme auf, wie ich das beim Lesen hunderter Kommentare mitbekommen habe. Hier bekommst du eine Anleitung inklusive Screenshots und hilfreichen Tipps. Diese Anleitung ist für Anfänger besonders gut geeignet.

Dein Gerät ist in spätestens fünf Minuten fertig gejailbreakt, wenn du dir jeden Satz hier durchliest. Bei Fragen hinterher einfach in den Kommentaren fragen oder eine E-Mail senden.

Die Screenshots für diese Anleitung wurden auf Windows erstellt. Die Benutzeroberfläche von redsn0w ist für Mac OS X vom Aufbau identisch.

Veröffentlicht von Lucas am 19. Juni 2009

Jailbreak für FW 3.0 – PwnageTool ist da!

PwnageTool 3.0

Jetzt ist PwnageTool für die FW 3.0 endlich offiziell. Aufgrund “einiger Bugs und unerwarteten Änderungen” wird vorerst nur PwnageTool für Mac OS X angeboten. Windows-User werden das spätestens an der .dmg-Endung enttäuscht feststellen. QuickPwn für Mac OS X und Windows soll möglichst bald folgen.

Wichtig: Wenn du ein iPhone 3G besitzt, auf dem du Yellosn0w installiert hast, solltest du PwnageTool noch nicht benutzen. Ultrasn0w ist nämlich in diesem Release nicht dabei, daher wird dein Baseband blockiert und somit kann nur noch der …

Veröffentlicht von Lucas am 17. Juni 2009

Die Firmware 3.0 – Neuheiten

Seit etwa 19.20 Uhr MEZ ist steht 3.0 zum Download bereit. Alle Geräte, die heute schon mit dem iPhone OS arbeiten, können mit der neuen Firmware bespielt werden, das sind also das iPhone 2G, iPhone 3G, iPhone 3G S, iPod touch 1G und iPod touch 2G.

Die Firmware 3.0 wurde schon im Netz verbreitet, als nur registrierte iPhone-Entwickler sie herunterladen konnten, um damit ihre Apps auf das Update vorzubereiten. Ich denke aber nicht, dass es irgendwelche Unannehmlichkeiten durch nicht kompatible Apps geben wird, denn jeder Entwickler möchte ja sein einwandfrei laufendes …