Veröffentlicht von Lucas am 29. April 2009

Quickoffice – die 3 in 1 App

Quickoffice

Zuerst dachte ich: 16,99 €, viel zu teuer und womöglich noch ein bisschen unausgereift. Dann las ich die Rezensionen, viele mit fünf Sternen, was mir die Skepsis zum Teil genommen hat und ich habe den Kauf gewagt. Heute ist Quickoffice ein vollwertiger Excel- und Word-Ersatz. Naja fast.

Quickword

Quickword

Es ist hervorzuheben, dass eine Firmware 3.0-like Textmarkierung integriert wurde. Sie sieht zwar nicht ganz so perfekt aus, wie das kommende “Original”, aber es lassen sich wunderbar einfach einzelne Wörter oder ganze Abschnitte markieren, ausschneiden, kopieren und wieder einfügen. Leider kann kein Text zwischen einem XLS- und einem DOC-Dokument bewegt werden.

Zum Setzen des Cursors wird ebenfalls eine andere Methode angewandt, als bisher beim Tippen am iPod touch/iPhone gewohnt. Tippe und halte den Finger auf die Stelle, wie du etwas verändern möchtest. Keine Lupe wird eingeblendet, sondern der ganze Text herangezoomt. Blöd nur, dass dann die Schrift unscharf dargestellt wird.

Für die Formatierung ist unten das erste der fünf Symbole. Ein Menü klappt sich auf und man kann wählen zwischen verschiedenen Punkten wählen: Bold, Italic, Font color, Highlight, Font format. Insgesamt sind acht Schriften und 16 Schriftgrößen von 8px-72px zur Auswahl. Wieso kann man nicht selbst eine Schriftgröße eingeben?

Hinter den anderen Symbolen verbigt sich folgendes:

  1. Absatz, in dem sich der Cursor befindet, wird als Listenelement dargestellt
  2. Tastatur einblenden. Im Hoch- und Querformat über Done wieder ausblenden.
  3. Cut, Copy, Paste, Delete (von markiertem Text)
  4. Undo und Redo (Rückgängig und Wiederholen)

Dass Quickoffice ein All in One-Paket darstellt, ist sofort am Icon der App zu erkennen. Man kann verschiedenste Dateiformate öffnen und die meisten davon bearbeiten.

  • Grafiken: .jpg, .jpeg, .tif, .tiff, .gif, .svg
  • Microsoft Word: .doc. und .docx
  • Microsoft Excel: .xls und .xlsx
  • Microsoft PowerPoint: .ppt, .pptx, .pps, .ppsx
  • iWork: Pages, Numbers & Keynote (unterstützt nicht iWork ‘09)
  • Adobe Acrobat: .pdf
  • Webseiten: .htm und .html
  • Web-Archive: .mht
  • RTF: .rtf
  • Audo: .mp3

Quickoffice Files

Quickoffice Files - WiFi Desktop Connection

Falls du einen MobileMe-Account besitzt, können Dateien direkt dort geändert und abgelegt werden. Dazu gibt man einfach zu Beginn der Benutzung der Applikation seine Accountdaten an und alle MobileMe-Ordner auf der iDisk werden sichtbar. Neben eigenen passwortgeschützten Ordnern können auch auf öffentliche Zugegriffen werden.

Die Funktion WiFi Desktop Connection stellt einen Weg zum Dateiaustausch zwischen iPod touch/iPhone und Computer dar.

Quicksheet

Quicksheet

Die integrierte “Excel”-Anwendung ist genauso sorgfältig programmiert wie das Textbearbeitungsprogramm. Öffnet man eine Tabelle, wird die Formatierung fast genauso übernommen. Im Querformat – was ich am angenehmsten finde – kann man mehr überblicken und mit einem Doppeltipp auf eine Zelle den Text darin bearbeiten. Für Funktionen steht das fx neben dem Textfeld im Hochformat bereit. So kannst du verschiedenste Berechnungen mit einem Fingertipp ausführen lassen. Das Zahlenformat lässt sich über den zweiten Button von links in der unteren Menüleiste einstellen. Leider ist die Copy & Paste-Funktion bei der Tabellenkalkulation nicht verwendbar.

Quickoffice eignet sich in der Praxis, also unterwegs, perfekt, um seine Dokumente und Spreadsheets bequem und vor allem mit einer wirklich intuitiven Benutzeroberfläche zu bearbeiten und sogar mit MobileMe zu synchronisieren. Wenn ich zuhause bin, nutze ich jedoch lieber den richtigen PC für solche Zwecke.

Video

Bewertung

5 Sterne

Details


5 Kommentare zu “Quickoffice – die 3 in 1 App”

  1. Hans-Peter
    20:03 am 25. Juni 2009

    Hallo! Wenn ich via WLAN Worddokumentte importiere, werden diese auf dem IPhone nicht korrekt dargestellt, d.h. die Originalformatiereung wird nicht übernommen. Wieso das? Ebenfalls werden in Worddukumenten integrierte GIFS nicht übernommen?!? Weiss jemand Rat? Danke!

    Antworten

  2. Lucas
    17:00 am 26. Juni 2009

    Manche Schriftarten sind auf dem iPhone nicht installiert und können nicht angezeigt werden.
    Wenn mit Textfeldern und viel Leerzeichen gearbeitet wurde, kann es passieren, dass alles etwas verrutscht.
    Mit docx scheint die App noch die meisten Probleme zu haben, besonders beim Anzeigen von SmartArt-Grafiken.
    Ich weiß nicht, wieso manche Grafiken nicht übernommen werden. Frag da am besten mal die Entwickler persönlich.

    Antworten

  3. Hans-Peter
    20:01 am 28. Juni 2009

    Hallo Lucas!
    Danke für deine Infos! Vielleicht gibts es ja in nächster Zukunft mal eine App die alles korrekt überträgt, muss ja nicht unbedingt Quickoffice sein!

    Antworten

  4. cialis
    14:47 am 22. Juli 2011

    There are many people searching about that,now they will find enough sources by your post.

    Antworten

  5. levitra
    19:22 am 25. Juli 2011

    very great post – thank you

    Antworten

Schreibe einen Kommentar