Veröffentlicht von Lucas am 24. Oktober 2008

Nanosaur 2

Nanosaur 2Nanosaur 2 ist Ostereinersuche de luxe. Du steuerst einen getunten Flugsaurier mithilfe der Beschleunigungssensoren in der Zukunft und musst versuchen, möglichst nahe über ein Dino-Ei zu fliegen, um es aufzusammeln. Dann manövrierst du die Kreatur zu einem sogenannten Wormhole, wo das Ei eingesaugt wird. Über diesen Sauger gelangt man auch ins nächste Level.

Doch um überhaupt ein Level zu meistern ist viel Übung notwedig. So viele Objekte gibt es, an denen der Dinosaurier zerschellen könnte. Und damit nicht genug: Wilde Raubsaurier, die ihre Eier vor deinen Luftattacken schützen wollen, schnappen nach dir, Laserkanonen und fiese kleine Roboter warten nur darauf, dich vom Himmel zu holen.

Nanosaur 2

Nach ganzen fünf Anläufen hatte ich das erste Level geschafft. Was mich gestört hat, war die fehlende Möglichkei, das laufende Spiel mal kurz abzuspeichern, um beispielsweise neue Mails zu lesen. Denn ein Level dauert fünf bis zehn Minuten und erfordert stetige Konzentration. Die hat die App vom Spieler aber sowieso schon sicher: Von dieser extrem guten Grafik möchte man nur ungern die Augen abwenden. Mit fantastische Landschaften und grafischen Elementen, bei denen andere Apps das Nachsehen haben, hat Pangea Soft wie immer ganze Arbeit geleistet. Dazu kommt die passende Musik und tolle akustische Effekte.
Aber es gibt auch Makel: Die App verbraucht viel Arbeitsspeicher. Wird der knapp, gibt das Spiel die Meldung aus, man solle doch bitte mal den iPod neustarten, es ruckelt sonst. Das ist vermutlich der Preis für die einmalige Grafik. Befolgt man den Rat, läuft’s wieder einwandfrei und ruckelt auch so gut wie gar nicht. Selbstverständlich bekommt Nanosaur 2 für dieses Preis-Leistungs-Verhältnis alle fünf Sterne. Uneingeschränkt empfehlenswert!

Video

Weitere Informationen zum Spiel

Es gibt drei Level: Forest, Desert und Swamp. Der Dinosaurier (die Spielfigur) ähnelt von hinten ein bisschen einer Fledermaus und hat bis zu vier Leben, je nach Level. Um Munition, weitere Waffen, Leben, Gesundheit, Schildstärke und Kraftstoff zu bekommen, sollte man die über dem Boden schwebenden Powerups einsammeln.

Im oberen Bereich des Bildschirms wird dir folgendes angezeigt:

  • Ganz links die Karte.
  • Daneben die Eier. Farblich sind die, die du schon gesammelt hast, grün sind die fehlenden. Die vertikale Reihe zeigt die Anzahl der im aktuellen Sektor befindlichen Eier.
  • Rechts neben der Eier-Anzeige sind deine Leben aufgelistet.
  • Darauf folgen die Statusanzeigen für Schaden, Schild und Kraftstoff (für die Düsen).
  • Ganz rechts die Pause-Taste.
  • Mittig links ist ein Button zur Kalibrierung des iPod-Neigungswinkels.

Der untere Bildschrimbereich zeigt links die Extra-Speed-Taste, rechts die ausgewählte Waffe mit Munition und ganz rechts der Knopf zum Feuern.

Auch wenn das viel ist, es bleibt trotzdem noch genug Sicht auf das Geschehen. Die Online-Hilfe, auf die im Spielmenü verlinkt ist, wird dich bei Fragen weiterbringen.
Cheat-Screen: Im Hauptmenü dreimal schnell hintereinander in die linke obere Ecke tippen.

Details

  • iTunes-Link: Nanosaur 2
  • Preis (Stand: 24.10.2008): 1,59 €
  • Sprache: Englisch
  • Verkäufer: Pangea Soft, Inc.
    (c) 2008 Pangea Soft, Inc.
  • Größe: 30,1 MB
  • Kennzeichnung: 9+

Bewertung

5 Sterne

Schreibe einen Kommentar